L. Possehl & Co. mbH

Pressearchiv

Pressemeldungen 2004


26. März 2004

Ausscheiden von Herrn Dr. Ernst Wortberg aus dem Vorstand

Zum 31. März 2004 scheidet Dr.-Ing. Ernst J. Wortberg nach Vollendung seines 60. Lebensjahres aus dem Vorstand der L. Possehl & Co. mbH, Lübeck, aus.
Hierauf hatte sich Dr. Wortberg gemäß seiner langfristigen Lebensplanung schon vor längerer Zeit mit dem Aufsichtsrat und dem Gesellschafter von Possehl verständigt. Dr. Wortberg verantwortet auf Konzernebene die operativen Possehl-Geschäftsbereiche Internationaler Rohstoffhandel, Stahlhandel und die Beteiligungen sowie die konzerninternen Bereiche Personal, Recht, Controlling und die Öffentlichkeitsarbeit. Er führt die Possehl-Gruppe seit 1997, nachdem er zuvor 15 Jahre als Vorstand börsennotierte Aktiengesellschaften geleitet hatte.

Dr. Wortberg hat die Fokussierung der Possehl-Gruppe auf die Kerngeschäftsfelder in den vergangenen sieben Jahren wesentlich mitgestaltet. 1998 gab Possehl den Geschäftsbereich Sanitär- und Heizungshandel ab (Umsatz 1998: rd. 300 Mio. DM/150 Mio. €), im darauffolgenden Jahr veräußerte Possehl die 96,9 %-ige Aktienmehrheit an der Hüttenwerke Kayser AG (Umsatz 1999: 755 Mio. DM/380 Mio. €) an die Norddeutsche Affinerie AG, an der Possehl im Gegenzug mit 10 % beteiligt wurde. Vor wenigen Tagen wurde der unter Autohaus Hansa GmbH firmierende Possehl-Automobilhandel (Umsatz 2003: 140 Mio. €) an eine renommierte Unternehmensgruppe verkauft. Die Veräußerung der Stahlhandelsaktivitäten der Deutscher Eisenhandel AG an die Arcelor Stahlhandel Holding GmbH steht in diesen Tagen kurz vor dem Abschluss.

Zugleich stärkte Possehl die wichtigen Geschäftsbereiche Edelmetallverarbeitung, Elektronik und den Internationalen Handel. In 2001 übernahm Possehl zum einen die Aktivitäten der Heraeus Edelmetall Halbzeug GmbH vom Hanauer Heraeus-Konzern und erhöhte damit die Kompetenz als Komplettanbieter im edelmetallverarbeitenden Bereich. Zum anderen erwarb Possehl im November 2001 den 30 %-Anteil eines damaligen Mitgesellschafters an dem Elektronik-Unternehmen Possehl Electronics N.V. Im Internationalen Handel standen der Ausbau des weltweiten Handelsgeschäftes mit mineralischen Rohstoffen im Vordergrund, insbesondere in Südamerika und Fernost, sowie der Einstieg in das wachsende Geschäft der Aufbereitung und Verwertung anorganischer Reststoffe aus den Grundstoffindustrien durch das Joint Venture Possehl Kehrmann GmbH.

Herr Dr. Wortberg übergibt seinem Nachfolger, Herrn Uwe Lüders, ein Unternehmen mit soliden Bilanzstrukturen. Bei der Führungsgesellschaft des Konzerns, der L. Possehl & Co. mbH, wird die Eigenkapitalquote 2003 oberhalb von 60 % liegen, im Konzern oberhalb von 35 %. Damit ist eine gute Grundlage für die zukünftige Entwicklung des Unternehmens ebenso gegeben wie für die Realisierung der aktuell in Prüfung befindlichen konkreten Akquisitionsprojekte.

Neben seinen Aktivitäten bei Possehl hat sich Herr Dr. Wortberg vielseitig außerberuflich engagiert. So ist er u. a. Mitglied des Hochschulbeirates der Universität zu Lübeck sowie Vorsitzender der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Universität zu Lübeck. Darüber hinaus hat er am Aufbau der ISNM (International School of New Media) mitgewirkt über seine Tätigkeit im Kuratorium der Medienstiftung Lübeck sowie als Vorsitzender des Förderkreises Media Docks e.V., ferner ist er Mitglied im Kuratorium des Schleswig-Holstein Musik Festivals.

Dr. Wortberg wird in Zukunft in verschiedenen Aufsichtsräten beziehungsweise Beiräten tätig sein. Nach Beendigung seiner Tätigkeit bei Possehl wird er wieder in Dortmund leben.

Nachfolger wird mit Wirkung zum 01. April 2004 Herr Uwe Lüders, der bis Herbst 2003 Vorstandsvorsitzender der Buderus AG in Wetzlar war.